Aufgaben und Tätigkeiten

als Automobilkaufmann (m/w/d)

Automobilkaufleute führen sowohl mit Herstellern als auch mit Händlern und Endkunden (Geschäfts- und Privatkunden) Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche. An- und Verkäufe wickeln sie komplett ab, das heißt, sie nehmen Aufträge an, vergeben Aufträge und überwachen die Auftragsabwicklung. Außerdem bieten sie den Kunden alle das Kraftfahrzeug betreffenden Dienstleistungen an (wie z.B. die Vermittlung und Vorbereitung von Leasingverträgen) sowie Serviceleistungen (z.B. Garantie- und Wartungsverträge). Darüber hinaus bearbeiten sie alle mit dem Kfz-Handel verbundenen Vorgänge, wie Rechnungserstellung, Reklamationsbearbeitung, Provisionsabrechnung und Preiskalkulation

Einsatzfelder

Automobilkaufleute arbeiten in Betrieben

  • der Kfz-Branche,
  • vorwiegend in Autohäusern,
  • bei Kfz-Herstellern und -Importeuren

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung selbst dauert

  • 3 Jahre
  • Nach der Hälfte  erfolgt die Zwischenprüfung
  • Am Ende der Ausbildung findet die Abschlussprüfung statt

Vorraussetzungen

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • gute Umgangsformen
  • sicheres Auftreten
  • Höflichkeit
  • Belastbarkeit
  • organisatorisches Geschick
  • Mathekenntnisse
  • Deutschkenntnisse
  • Volljährigkeit
  • Führerschein der Klasse B

Weiterbildungsmöglichkeiten Automobilkaufmann/-frau:

Der Beruf Automobilkaufmann/-frau bietet für die Zukunft vielversprechende Alternativen. Außer in seinem Beruf als zum Beispiel Verkäufer, Assistent, Disposition oder Serviceberater zu arbeiten, kann man sich dementsprechend weiterbilden. Man kann verschiedene Lehrgänge absolvieren, wie zum Beispiel im Vertrieb/Verkauf, Marketing, Büro/Sekretariat oder im Finanz-/Rechnungswesen. Außerdem kann man zum Beispiel folgende Ausbildungen zum Betriebs- oder Fachwirt machen: Betriebswirt für Kraftfahrzeuge, geprüfter Handelsfachwirt, Betriebswirt für Handel. Natürlich kann man nach seiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung ein Studium beginnen, wie zum Beispiel Automobilwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre oder Handelsbetriebswirtschaft.