Abteilung Neuwagen

Guten Tag, mein Name ist Fabian Widmann und ich bin Auszubildender Automobilkaufmann im 2 Lehrjahr.

 

Vor Beginn der Ausbildung habe ich schon sehr viel kaufmännische Erfahrung gesammelt, da ich meine mittlere Reife, sowie meine Fachhochschulreife mit kaufmännischer Bildung absolviert habe. Dank dieser Erfahrung habe ich gewusst, dass kaufmännische Berufe genau mein Ding sind. Für den Beruf Automobilkaufmann habe ich mich dann entschieden, da die Liebe für Autos in mir ist, seitdem ich denken kann. Da ich aus einer BMW Familie komme, wurde ein Traum für mich wahr, als ich meine Zusage für die Ausbildung im Autohaus Stadel bekam. Nun, genug von mir und ran an die Arbeit. 

Zu Beginn jedes morgens, laufe ich einmal durch die Verkaufshalle, sowie durch den Hof (unter/auf dem Parkdeck) um zu prüfen, ob uns neue Fahrzeuge geliefert wurden. Wenn dies der Fall ist, mache ich immer ein Bild von der Fahrgestellnummer des Fahrzeugs, welche entweder auf dem Schlüssel,- oder auf einem Zettel vermerkt ist. Diese muss nämlich in einem bestimmten Programm eingegeben werden, um zu schauen ob das Auto verkauft ist, oder ob es in die Halle gestellt werden soll. Falls das Fahrzeug in die Halle kommt, muss es vorab fotografiert werden, sodass es im Internet inseriert werden kann. Die Neuwagenabteilung ist sehr vielfältig, was die Arbeit angeht. Man ist sehr oft mit Autos unterwegs, um verschiede Dinge zu erledigen, wie z.B. tanken, ein Auto tauschen/abliefern oder ähnliches. Jedoch hat man auch Bürotätigkeiten zu erledigen, wie z.B. Kfz-Briefe/Scheine, sowie Zulassungen und Abmeldungen bearbeiten und vieles mehr. Das beste daran ist, dass man jeden Tag etwas Neues dazu lernt und einem nie langweilig wird, da die Ausbildung so abwechslungsreich gestaltet ist und jeder seine Stärken und Schwächen kennenlernt. Unter anderem lernt man auch mit Stresssituationen umzugehen, wie man ein Verkaufsgespräch führt und natürlich auch wie ein Autohaus aufgebaut ist. Da man mehrere Abteilung durchläuft, merkt man auch, dass jede Abteilung für das Autohaus essentiell wichtig ist. Man kann sich diese wie kleine Zahnräder vorstellen, die zusammen ein Großes zum Laufen bringen. Ich würde gerne noch so viel mehr über die Abteilung, sowie die Tätigkeiten erzählen, da es so spannend und umfassend ist, jedoch würde ich es jedem empfehlen, es selber auszuprobieren, da die Ausbildung im Autohaus Stadel echt der Hammer ist, ich es jedoch leider nicht in Worte fassen kann

 

Im Autohaus Stadel wächst du über dich hinaus, lernst neue Menschen kennen die wie eine Familie für dich werden, sodass der Spaß an der Arbeit nie vergeht. Zudem bildet das Autohaus nicht nur aus, sie planen auch langfristig mit ihren Azubis und wollen das man Karriere machst und dazu beiträgt, das Autohaus zu verbessern, sodass es auch weiterhin wachsen kann.